Diss-Rezension

Bei Literaturkritik.de erschien eine Sammelrezension unter dem Titel »Dreimal Comic-Forschung Made in Germany», in der auch mein Buch zum Comiczeichnen besprochen wird. Und zwar mit den Worten:

Der Autor kennt sich auf diesem Gebiet sehr gut aus und wendet die Theorien entsprechend kenntnisreich an, so dass kein undurchdringlicher Theoriedschungel entsteht, sondern sich die Theorien effektiv miteinander verbinden und so den Blick auf dieses Forschungsgebiet weiten. Der dritte und letzte Teil wendet die im zweiten Teil entworfene Theorie auf konkrete Beispiele an: Hergé, Chris Ware und Art Spiegelmann werden unter anderem untersucht. Lobend ist noch zu erwähnen, dass Wirag recht unterhaltsam schreibt – nie wirkt seine Untersuchung trocken oder langweilig. Auch der Laie wird hier seine Freude haben und recht kenntnisreich informiert.

Tu einer was dagegen.

Nachtrag: Ebenfalls Erwähnung findet die Arbeit bei den guten Menschen von Comicgate und beim Comicsforum.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone